What are you looking for?
©

Die Farbratte

Über sie streiten sich die Gemüter. Die einen finden Ratten süss, andere grusig und wieder andere einfach nur nützlich. Bereits seit Jahrhunderten lebt die Wanderratte in Menschennähe und sorgt als Schädling für Ärger, weil sie Nahrungsvorräte anfrisst und verunreinigt. 

Im 19. Jahrhunderts begann der Mensch, die Ratte (aus-)zu nutzen: die Zeit der Tierversuche begann. Noch heute gehören Ratten zu den beliebtesten Versuchstieren in den Laboren weltweit. Zur gleichen Zeit wurde die Ratte auch zu Unterhaltungszwecken gezüchtet. Bei der Zucht tauchten immer wieder auch besonders gefärbte Ratten auf, die gesondert ausgestellt wurden. Aus diesen entwickelten sich später die als Haustiere gehaltenen Farbratten.

Farbratten gelten als anpassungsfähige Haustiere. Im Gegensatz zu den meisten Kleintieren können sie sehr menschenbezogen sein. Sie sind reinliche Tiere, sehr intelligent und bewegungsfreudig, brauchen Abwechslung und geistige Herausforderungen, einige lernen auch gern Tricks. Allerdings sind sie auch sehr anfällig für Krankheiten.

Steckbrief

Grösse und Gewicht
35 bis 55 cm Länge
(inkl. Schwanz)
250 bis 700 g

Lebenserwartung
1,5 bis 3 Jahre

Ur-Ahn
Wanderratte (Rattus norvegicus)

Haustier seit
ca. 200 Jahren

Aktivitätszeit
dämmerungs- und nachtaktiv
passt sich etwas den Menschen an

Haltungskosten
mind. 600 CHF pro Jahr
(für 3-4 Tiere)

Zeitaufwand
mind. 1 Stunde pro Tag

Aktivitäten
Beobachten
Futter suchen
Nagen
Ruhen

We use cookies on our website. If you stay on the website, you agree to the use of cookies. Further details can be found in our data protection declaration (German).

Accept