Portrait
 

Valeria Carbajal

Lernende in Tierpflege

 

Valeria hat im September 2017 ein Praktikum im Tierhaus angefangen und ist seit 2018 als Lernende bei uns. 

 

 

  

 

 

Du liebst Tiere über alles und daher war die Berufswahl für dich schon recht bald klar – du wolltest etwas mit Tieren machen. Jetzt bist du bei uns im ersten Lehrjahr. Woher kommt deine Liebe zu Tieren?

Schon von klein auf haben mich Tiere extremst fasziniert. Deshalb habe ich es auch immer sehr genossen, wenn ich wiedermal zu Besuch bei meiner Tante war. Sie hatte einen Kleintierhof mit Schafen, Kaninchen, einem Esel, Katzen und einem Hund. Was aber genau meine Liebe zu Tieren ausgelöst hat kann ich nicht wirklich sagen, meine Liebe zu den Tieren war schon von Anfang an da.

 

Seit dem ersten August 2018 bist du als Lernende bei uns, nachdem du uns schon zuvor als Praktikantin kennen gelernt hast. Was hat sich in deinem Alltag bei uns am meisten verändert, seit Beginn der Lehre, seit du nicht mehr Praktikantin bist?

Einen grossen Unterschied habe ich anfangs nicht gemerkt, jedoch in der Lehre wird einem alles noch detaillierter erklärt und man geht in ein Thema noch tiefer hinein. Die Berufsschule kommt halt auch noch dazu was auch einen grossen Unterschied macht von der Volksschule.

 

Wir bieten ja diversen Tieren ein temporäres Zuhause: Kleintiere, Hunde, Katzen, Exoten wie Schlangen oder Echsen. Daneben gibt es viel Putzarbeit. Welche Arbeitsbereiche im Tierheimalltag hast du am liebsten?

Generell liebe ich es bei den Kleintieren zu arbeiten, da es nicht nur eine Tierart hat. Man arbeitet drinnen wie auch draussen, was auch eine Abwechslung bringt. Allgemein haben es mir Nager angetan, da es sehr kluge Tiere und teils sehr neugierige Tiere sind.

 

Was für Tiere hast du Zuhause, und weshalb gerade hast du dich für sie entschieden?

Ich habe eine Katze namens Blue. Es brauchte jedoch jahrelange Überzeugung, bis meine Mutter einwilligte je ein Haustier in die Familie einzubringen, da sie damals nicht der grösste Tierfan war. Dazu habe ich acht Farbmäuse aus dem Tierheim. Ich wollte schon immer irgendeine Art von Kleinnager und die Farbmaus hat es mir dazumal besonders angetan. Sie bereiten mir bis jetzt eine Riesen-Freude.