Endstation Tierheim
 

Im Tierheim landen viele vernachlässigte Tiere

Medienmitteilung vom 11. Juni 2018

Völlig dehydriert und verfilzt, mit stark entzündetem, eitrigem Zahnfleisch, bis auf die Knochen abgemagert oder mit überlangen Krallen, die in die Pfoten einwachsen – alles Fälle gröbster Vernachlässigung. Mit starken Schmerzen werden die kranken bis halbtoten Tiere zuletzt wie Wegwerfware ins Tierheim abgeschoben. Der Zürcher Tierschutz ist alarmiert und fordert Heimtierhaltende auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen.

Ganze Medienmitteilung (pdf)

 

Weitere Informationen:


Für Rückfragen:

Rommy Los
Leiter Tierheim Zürcher Tierschutz
044 261 43 27 / 076 429 02 68
rlosanti spam bot@zuerchertierschutzanti spam bot.ch

Zürcher Tierschutz
Zürichbergstrasse 263
CH-8044 Zürich
www.zuerchertierschutz.ch

 

Bildmaterial

Dieser Neuzugang in unserem Tierheim litt unter massivem Zahnstein. Zahnfleischentzündungen und Schmerzen sind häufig die Folge.
© Zürcher Tierschutz
Nur dank sofortiger Einweisung in die Tierklinik und tagelanger intensiver medizinischer Betreuung konnte die diabeteskranke Katze Lily überleben.
© Zürcher Tierschutz
Völlig verfilzt kam dieses Kaninchen ins Zürcher Tierhaus. Beim Scheren kam die massiv entzündete Haut zum Vorschein.
© Zürcher Tierschutz
Ein Meerschweinchen mit überlangen Krallen. Es konnte kaum mehr gehen.
© Zürcher Tierschutz

Bilder zum Download anklicken