What are you looking for?
©

Schlangen

Schlangen sind faszinierende Wildtiere, die bis heute nicht domestiziert wurden. Ob die Haltung von Schlangen in Terrarien sinnvoll ist, da scheiden sich die Geister.

In den letzten Jahren hat der Trend zur Schlange als Heimtier zugenommen. Mittlerweile kann man dutzende Arten - von der Minischlange über die Riesenschlange bis zur Giftschlange - zuhause halten. Die Schlangenhaltung ist jedoch mit Aufwand verbunden und die Tiere haben oftmals eine hohe Lebenserwartung von bis zu 40 Jahren. Aus diesem Grund landen immer wieder Tiere im Tierheim. 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie allgemeingültige Informationen zur Schlangenhaltung wie auch spezielle Hinweise zu Königspython und Kornnatter. Beide gehören zu den beliebtesten Schlangenarten, die als Haustiere gehalten werden, denn sie begeistern durch ihr schönes Farbmuster, werden nicht allzu gross und lassen sich relativ leicht pflegen.

Ursprung

Die Kornnatter stammt ursprünglich aus dem mittleren Westen der USA und Mexiko, wo sie die verschiedensten Lebensräume bewohnt.
Die Königspython kommt aus West- und Zentralafrika, wo sie tropische Regionen bewohnt. Bei beiden Arten ist die ursprüngliche Form die "wildfarbene" Zeichnung. Mittlerweile werden viele verschiedene Farbvarianten gezüchtet, welche hübsch anzusehen, für die Tiere jedoch leider nicht immer gesund sind (siehe Qualzuchten bei Schlangen).

Schlangen

Grösse und Gewicht
Königspython:
120-140cm
1-2,5kg

Kornnatter:
100-150cm
200-800g

Lebenserwartung
20-40 Jahre

Aktivitätszeit
dämmerungs- und nachtaktiv

Haltungskosten
ca. 300-400 CHF pro Jahr
(Terrarium, Leuchtmittel, Futter)

Zeitaufwand
mind. 15 Minuten pro Tag

Aktivitäten
Jagen 
Lauern
Ruhen

We use cookies on our website. If you stay on the website, you agree to the use of cookies. Further details can be found in our data protection declaration (German).

Accept