Katzen
 

Gesundheitsfragen

Vorbeugen ist besser als heilen! Für Katzen gibt es verschiedene Impfungen was ihnen einen guten Gesundheitsschutz gibt. Geimpft werden sollte gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Katzenleukose (FELV), eventuell auch gegen Feline infektiöse Peritonits (FIP).

 

Wann impfen?

Katzenschnupfen, Katzenseuche: im Alter von 8 bis 9 Wochen, Wiederholung im Alter von 12 Wochen. Auffrischungs-Impfung: jährlich.


Katzenleukose (FELV): erstmals mit 12 Wochen, Wiederholungsimpfung nach 3 bis 4 Wochen. Auffrischungs-Impfung: jährlich.


Feline infektiöse Peritonitis (FIP): kann ebenfalls geimpft werden und empfiehlt sich je nach Seuchenlage. Impfung am besten nach Absprache mit dem Tierarzt.

 

Was kann ich selber kontrollieren und behandeln?

Mit etwas Übung - und wenn die Katze einigermassen kooperiert - kann man gewisse Pflegemassnahmen selber treffen:

  • Für langhaarige Katzen ist regelmässiges Bürsten wichtig, damit die Haare nicht verfilzen und geschoren werden müssen.
  • Regelmässiges Wägen hilft, um die Ernährung bei drohendem Übergewicht rechtzeitig anzupassen.
  • In den warmen Monaten empfiehlt sich eine regelmässige Behandlung gegen Flöhe und Zecken (Halsbänder, Pulver, Tabletten, Spot-on).
  • Ebenso sollten Katzen regelmässig (3 bis 4 mal im Jahr) entwurmt werden, was man sehr gut zu Hause machen kann.
  • Kleinere Wunden kann man notfallmässig, grössere Verletzungen oder Operationsnarben nach Absprache mit dem Tierarzt mit einer antiseptischen Lösungen auswaschen (zB. Betadine).
  • Verkrustete Augen lassen sich gut mit lauwarmem Wasser reinigen.
 

Wann zum Tierarzt?

In erster Linie sollten die Impfungen gemäss Impfplan (siehe oben) regelmässig wiederholt werden. Daneben ist es va. die Kastration, die den Tierarztbesuch nötig macht.

 

Wer aber bemerkt, dass seine Katze nicht mehr wie gewohnt aktiv ist, das Futter verweigert oder deutliche Anzeichen einer organischen Erkrankung zeigt, sollte möglichst rasch den Tierarzt aufsuchen. Je schneller die Diagnose gestellt und die Behandlung eingeleitet wird, desto schneller darf mit der Genesung gerechnet werden.

 

Notfälle wie Autounfälle, Stürze, Knochenbrüche usw. müssen unbedingt vom Tierarzt untersucht werden.

 

GESUNDE KATZE?

© diefotomacher /fotolia.com
 

Weitere Info