Katzen & Wildtiere
 

Bedrohen Hauskatzen unsere Wildtiere?

Medieninformation vom 21. Mai 2014

 

In der Schweiz leben rund 1,4 Millionen Hauskatzen. 70% der beliebten Haustiere haben Auslauf ins Freie. Als geschickte Jäger erbeuten sie dabei eine grosse Anzahl von Wildtieren. Ist das für die Bestände dieser Beutetiere wirklich ein Problem? Zwischen Artenschützern und Katzenbesitzern ist eine Kontroverse entbrannt. Die einen sprechen von einer Bedrohung für Kleinsäuger, Vögel und Reptilien, die anderen stellen einen schädlichen Einfluss in Abrede. Der Zürcher Tierschutz liess deshalb einen Bericht zum aktuellen Forschungsstand erarbeiten. Das Fazit lautet: Für eine abschliessende Beurteilung reichen die wissenschaftlichen Grundlagen noch nicht aus; Massnahmen zur Senkung des Katzenbestandes sollten jedoch bereits heute diskutiert werden.

 

Ganze Medienmitteilung (pdf)

 

Bericht "Hauskatzen und Wildtiere im städtischen Umfeld - Übersicht über die aktuelle wissenschaftliche Literatur" (pdf)

 

 

Für Auskünfte zum Bericht des Zürcher Tierschutz stehen folgende Personen zur Verfügung:

Dr. Claudia Kistler, SWILD, +41 44 450 68 13 / +41 44 450 68 13 07

ckistleranti spam bot@zuerchertierschutzanti spam bot.ch

 

Nadja Brodmann, Geschäftsleitung Zürcher Tierschutz, +41 44 261 43 36

nbrodmannanti spam bot@zuerchertierschutzanti spam bot.ch

 

Zürcher Tierschutz

Zürichbergstrasse 263

CH-8044 Zürich

www.zuerchertierschutz.ch

 

 

 

 

 

Bildmaterial

Gonzografie - fotolia.com
Daniel Hohlfeld - fotolia.com

 

 

Bilder zum Download anklicken

Die Bilder dürfen kostenlos in Zusammenhang mit dieser Medienmitteilung vom 21. Mai 2014 unter der Voraussetzung der Zitierung der korrekten Copyrightangaben heruntergeladen runtergeladen werden (1) Gonzografie - fotolia.com, 2) Daniel Hohlfeld - fotolia.com.